Start The Witcher 4 News The Witcher 4 auf einen Blick: Alle Infos zum Release, DLCs &...

The Witcher 4 auf einen Blick: Alle Infos zum Release, DLCs & mehr

188
0
© The Witcher

Mit The Witcher 4 (der genaue Titel steht noch aus) erwartet uns in den nächsten Jahren die Fortsetzung der The Witcher-Videospielreihe des polnischen Entwicklers CD Projekt Red. In diesem Artikel fassen wir die wichtigsten Infos zum Fantasy-Rollenspiel zusammen.

Die erfolgreiche Fantasy-Rollenspielreihe The Witcher fand mit der Veröffentlichung von The Witcher 3: Wild Hunt im Jahr 2015 und den darauf folgenden DLCs vorläufig ein Ende. Bereits vor dem Release des Videospiels rund um Hexer Geralt begann die Entwicklung eines für den Entwickler völlig neuen Spiels: Dem Sci-Fi-Rollenspiel Cyberpunk 2077, welches in einer fiktiven Zukunft spielt. Nachdem dieses Ende 2020 veröffentlicht wurde, widmet sich CD Projekt Red nun Dank einem Dual-Franchise-Model diesem Spiel und der Hexer-Fortsetzung The Witcher 4.

Ebenfalls interessant

The Witcher 4: Nach Cyberpunk 2077 erwarten uns neue Abenteuer im Fantasy-Epos

Die Fortsetzung der The Witcher-Reihe: Das Action-Rollenspiel The Witcher 4

Zum Fantasy-Rollenspiel The Witcher 4 wurden seitens Entwickler CD Projekt RED bisher noch keine konkreten Angaben getätigt. Bekannt ist bisher, dass mit dem Triple-A-Projekt vermutlich erst nach 2022 zu rechnen ist und das den Spieler erneut wertige Spielinhalte im The Witcher-Universum erwarten wird. Nach aktuellen Angaben zu Folge dürfte im vierten Ableger der Reihe dieses mal jedoch nicht Hexer Geralt von Riva im Mittelpunkt stehen und somit nicht vom Spieler gesteuert werden.

Für die Entwicklung wurde das Entwicklerteam in den vergangenen Monaten erheblich vergrößert und das kanadische Entwicklerstudio Digital Scapes wurde dem eigenen Unternehmen einverleibt.

Die Infos zu The Witcher 4 im Überblick:

Veröffentlichung: Das Action-Rollenspiel The Witcher 4 wird vom polnischen Entwicklerstudio CD Projekt Red entwickelt und soll laut aktuellen Angaben in den kommenden Jahren erscheinen. Ein Veröffentlichungsdatum wurde noch nicht bekannt gegeben.

Das Rollenspiel wird, wie die Vorgänger bereits auch, vermutlich hierzulande ab 18 Jahren (FSK 18) freigegeben werden und somit in der Uncut-Version erscheinen.

Grundlage/Geschichte: Das Videospiel The Witcher 4 basiert auf der Hexer-Romanreihe des polnischen Schriftstellers Andrzej Sapkowski. Im Mittelpunkt der bisherigen Ableger stand als Spielerfigur der Hexer Geralt von Riva. Als weitere wichtige Charaktere sind seine Ziehtochter Ciri, sein treuer Weggefährte und Barde Rittersporn oder sein Mentor Vesemir zu nennen. Im Spiel kommt die eigens entwickelte Spiel-Engine REDengine zum Einsatz. Diese befindet sich aktuell (Stand: Release von Cyberpunk 2077) in der vierten Version.

Die Systemanforderungen von The Witcher 4

Informationen folgen.

Minimale Systemanforderungen:

  • Prozessor: –
  • Grafikkarte: 
  • Festplatte: –
  • DirectX: –

Empfohlene Systemanforderungen:

  • Prozessor: 
  • Grafikkarte: –
  • Festplatte: –
  • DirectX: –
Ebenfalls interessant

The Witcher 3: Wild Hunt – So spielst du das Rollenspiel in der First-Person-Ansicht!

Gameplay & Quests: Die Missionen im Singleplayer-Videospiel The Witcher 4 werden in die Kategorien Haupt- und Nebenquests unterteilt.

Karten / Maps: Informationen folgen.

Spiel-Modi: Informationen folgen.

Klassen: Informationen folgen.

Hinweis: Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

Übrigens: Wer sich neben dem Spielspaß mit The Witcher gerne die Zeit mit Serien oder Filmen vertreiben möchte, sollte sich die Netflix-Serie im The Witcher-Universum nicht entgehen lassen. Wann das Action-Rollenspiel The Witcher 4 erscheint, wurde seitens CD Projekt Red noch nicht bekannt gegeben.

Vorheriger ArtikelThe Witcher Goodies Collection – Nur für kurze Zeit: 30GB Bonus-Inhalte geschenkt!
Nächster ArtikelThe Witcher 4: CD Projekt Red deutet möglichen Protagonisten im Interview an
Leidenschaft ist das richtige Wort, wenn er an Gaming denkt, ob nun beim Schreiben oder beim Zocken selbst. Er ist immer mit 100% bei der Sache, außer Detlaff klopft mal wieder an seine Türe, dann zückt er sein Aerondight und verteidigt sein Revier.